Facebook

Die geplante zentrale Feuerwache ist nach einer neuen Ausschreibung greifbar geworden. Die Gemeinde rechnet mit einem Baustart im März des kommenden Jahres.

Artikel über die Bekanntgabe des Ergebnisses lesen Sie unter folgendem PZ-News Artikel.

Die Gemeinde Engelsbrand plant ein zentrales Feuerwehrhaus, um die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr langfristig erhalten zu können. Nachdem im Rahmen der Ausschreibung der Rohbauarbeiten kein annehmbares Angebot einging, muss die Ausschreibung wiederholt werden. Der neue Termin für den Baustart des Gebäudes ist nun der März 2019.

Derzeit werden die Tiefbauarbeiten für die Erschließung des Grundstücks und das Herrichten der Baufläche ausgeführt. Die Arbeiten sind in Kürze abgeschlossen. Dann steht noch der Erdaushub bzw. die Abfuhr der vorhandenen Erdhaufen an.

Nach der Anerkennung der aktuellen Planung durch den Gemeinderat in der Sitzung am 28.02.2018 wurden mehrere Gewerke öffentlich und beschränkt ausgeschrieben.

Die deutlichste Abweichung der Angebotssumme von der Kostenermittlung ergab sich bei den Rohbauarbeiten. Dabei wurde auf die öffentliche Ausschreibung hin nur ein einziges Angebot abgegeben. Das Angebot lag dabei 49,7 % bzw. 345.456 Euro über der Kostenberechnung.

Die Kostenberechnung wiederum wurde auf Grundlage des aktuellen Baupreisindexes erstellt, der aktuelle Ausschreibungen auswertet und dadurch Durchschnittswerte als Orientierungshilfe vorgibt. Zudem wurde im vergangenen Planungsprozess die Kostenermittlung von Thost Projektmanagement überprüft.

Damit hat sich leider wieder der aktuelle Trend im gesamten Bausektor bestätigt, dass die meisten Firmen ausgelastet sind und keine Aufträge mehr annehmen (können). Auch die übrigen Gewerke spiegeln teilweise die derzeitige angespannte Marktsituation wieder.

Im Hinblick auf das Ergebnis der Ausschreibung der Rohbauarbeiten gab es zwei Möglichkeiten: Entweder die Rohbauarbeiten zur (deutlich überhöhten) Angebotssumme zu vergeben oder die Ausschreibungen aufzuheben und zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen.

Mit der Aufhebung der Ausschreibung der Rohbauarbeiten ist jedoch zwangsläufig verbunden, dass der bisher angedachte Baustart für das neue Feuerwehrgebäude im Mai 2018 sowie die Fertigstellung im Oktober 2019 nicht mehr eingehalten werden können.

Wegen der enormen Kostensteigerung hat der Gemeinderat unter Abwägung aller vorliegenden Kriterien beschlossen, die Ausschreibungen aufzuheben.

Die Gewerke werden nun erneut mit der Maßgabe ausgeschrieben, dass ein Baubeginn im März 2019 erfolgt. Dies ist verbunden mit der berechtigten Hoffnung, bei der zweiten Ausschreibung eine größere Beteiligung von Firmen sowie akzeptable Preise zu erhalten.

Mit einer Bauzeit von rund anderthalb Jahren ist als Fertigstellung des Vorhabens nun der Oktober 2020 vorgesehen.

Die Arbeiten für die Erschließung für den Bauplatz des neuen Feuerwehrhauses sind in vollem Gange. Im Moment werden die Leitungen vom Gewerbegebiet zum Bauplatz gelegt.

Als nächstes werden die Leitungen auf dem Grundstück verlegt und das Gelände vorbereitet.

  • Baustelle_1
  • Baustelle_2
  • Baustelle_3

Die Leitungen vom Gewerbepark zum neuen Feuerwehrhaus sind gelegt. Die notwendigen Straßensperrungen und Umleitungen wurden wieder aufgehoben.

Nun wird der Platz planiert und die Entwässerungskanäle eingebaut.

 

  • 20180407_Bild1
  • 20180407_Bild2
  • 20180407_Bild3
  • 20180407_Bild4

Es wird mit der Erschließung für das Neue Feuerwehrhaus begonnen. Ab 5.3. ist die Zufahrt zum Gewerbepark am Kreisverkehr gesprerrt, da die Rohrleitungen zum Feuerwehrhaus verlegt werden.

Laut der Baufirma Eurovia soll die Erschließung des Bauplatzes innerhalb von 6 Wochen abgeschlossen sein.

Seite 1 von 2