Facebook

sireneLiebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Engelsbrand,
bei einem Warntag am Samstagstag, 06. November, heulen ab 16 Uhr in vielen Enzkreis-Gemeinden die Sirenen. Die Feuerwehren und Gemeinden testen dabei das Sirenennetz. Mit der Aktion soll die Bevölkerung zudem sensibilisiert werden, Vorsorge für Notfälle zu treffen.
In der Gemeinde Engelsbrand werden auch die Sirenen heulen.
Nähere Infos lesen sie in dem Bericht auf der Seite der Gemeine Engelsbrand

 

 

 

 

image001

Am Freitag den 13.8.2021 sind von Baden-Württemberg wieder Einsatzkräfte der Psychosozialen Notfallversorgung ins Hochwassergebiet nach Rheinland-Pfalz gefahren.

Die Feuerwehr Engelsbrand stellt hierfür zur Unterstützung von Freitag bis Montag eine Fahrerin mit dem MTW (Mannschaftstransportwagen) zur Verfügung um die Seelsorger aus dem Enzkreis ins Hochwassergebiet zu fahren. Alle Gruppen aus Baden-Württemberg haben sich in Bruchsal an der Landesfeuerwehrschule getroffen, bevor Sie zusammen im Verband in den Landkreis Ahrweiler gefahren sind.

 

IMG 9889

Feuerwehr Abt. Grunbach spendet an den Förderverein der Feuerwehr Engelsbrand e.V.

Die Feuerwehr Engelsbrand Abt. Grunbach hat kurz vor Ihrer Auflösung das restliche Geld aus Ihrer Kameradschaftskasse an den Förderverein der Feuerwehr Engelsbrand gespendet. Insgesamt konnte ein Scheck mit 666,66€ an den Vorsitzenden des Fördervereins Jürgen Bismarck übergeben werden.

Über die Spende freuen sich der Abteilungskommandant von Grunbach Timo Lechler (v.l.), der Vorsitzende des Fördervereins Jürgen Bismarck (v.r.), der Kommandant der Feuerwehr Engelsbrand Thomas Schmollinger (h.r.) sowie Benjamin Tschampel (h.l.), stellv. Abteilungskommandant von Grunbach.

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 3856 Infra

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Engelsbrand 2021

Am 15.07.2021 begrüßte unser Kommandant Thomas Schmollinger alle Feuerwehrangehörigen sowie unseren Kreisbrandmeister Carsten Sorg und den Verbandsvorsitzenden des Feuerwehrverbandes Enzkreis Markus Haberstroh recht herzlich zur 46. Ordentlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Engelsbrand. Die Versammlung fand unter den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen statt.

In dem Bericht des Kommandanten wurde über die Arbeit und Aktivitäten der Feuerwehr Engelsbrand berichtet. So konnten die Personalstärken mit 69 aktiven, darunter 9 Feuerwehrfrauen, 33 Alterskammeraden und 29 Jugendlichen zum 01.01.2021 bekannt gegeben werden.

Thomas Schmollinger dankte seinem Vorgänger Stefan Pruschwitz für die hervorragende Arbeit und die entscheidende Weichenstellung 2011 für das Projekt „Quo Vadis“. Den Neubau eines zentralen neuen Feuerwehrhauses welches 2021 nach 2 Jahren Bauzeit bezogen werden durfte.

Bürgermeister Thomas Keller schloss sich mit Grußworten an den Bericht von Thomas Schmollinger an. Er überbrachte die Grüße der Gemeindeverwaltung sowie des Gemeinderates, die pandemiebedingt nicht an der Versammlung teilnehmen konnten. Thomas Keller schätzte die Einsatzbereitschaft und Schlagkräftigkeit bei Tag und Nacht und vor allem während der Corona- Pandemie. Ein großes Lob ging an die aktiven Feuerwehrkammeraden. Er lobte Ihren unermüdlichen Einsatz für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Engelsbrand. Thomas Keller sicherte auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu. Auf das neue „Sicherheitsflaggschiff“ der Gemeinde am Kreisverkehr ist er sehr stolz. Es stehe genau richtig im Herzen der Gemeinde Engelsbrand. Aber dieses neue Feuerwehrgerätehaus ist nur eine Seite der Medaille. Die zweite ist die Mannschaft welche dieses Gebäude zum Leben erweckt und für Ihre Sicherheit rund um die Uhr da ist. Thomas Keller bedankte sich auch bei der hervorragenden Jugendarbeit die zur Nachwuchsgewinnung der Einsatzabteilung maßgeblich beiträgt. Aber auch die Alterskammeraden vergaß er nicht. Er dankte Ihnen für Ihre aktive Zeit und den Einsatz in der Gemeinde.

Die diesjährige Versammlung sollte eine historische Jahreshauptversammlung werden. Es ging nämlich darum das am heutigen Tage die drei bis dahin noch eigenständigen Abteilungen Engelsbrand, Grunbach und Salmbach zu einer Feuerwehr Engelsbrand zu vereinen.

Zu Beginn dankte der Abteilungskommandant der Abteilung Engelsbrand Mathias Knödler seiner Mannschaft für das Vertrauen der vergangenen Jahre. Eine Ära geht zu Ende, einerseits wäre er traurig anderseits aber glücklich. Mathias Knödler ist von einer tollen Zukunft der Feuerwehr Engelsbrand überzeugt.

Nachdem der Kassenbericht, wie immer einwandfrei war wurde der Kassier so wie die Verwaltung der Abteilung Engelsbrand einstimmig entlastet.

Als zweites folgte die Abteilung Grunbach mit Ihrem Abteilungskommandanten Timo Lechler. Er richtete einige Worte an seine Mannschaft und ließ einige alte Anekdoten nochmals aufblühen.

Auch hier war die Kasse immer in einwandfreiem Zustand und somit wurde der Kassier sowie die Verwaltung der Abteilung Grunbach einstimmig entlastet.

Als letztes ließ der Abteilungskommandant der Abteilung Salmbach Andreas Pruschwitz den Werdegang der Abteilung nochmals Revue passieren. Er ist sich sicher mit diesem Schritt werde man in der Feuerwehr einer guten Zukunft entgegengehen.

Die Kasse war hier immer in einwandfreiem Zustand und somit wurde auch hier der Kassier und die Verwaltung der Abteilung Salmbach einstimmig entlastet.

Nun war er da, dieser historische Moment. Am 15. Juli 2021 ziemlich genau gegen 20:25 Uhr wurde die letzte Abteilung der Feuerwehr Engelsbrand aufgelöst.

Weiter ging es mit dem Kassenbericht des Kassiers der Feuerwehr Engelsbrand Thorsten Schreiner. Er berichtete über Zuschüsse, Spenden und Ausgaben. Am Schluss aber überbrachte er lächelnd einen positiven Kassenstand. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern überprüft. Sie war wie immer in einem hervorragend geführten Zustand was einer Entlastung des Kassiers nichts entgegenstand. Die Entlastung des Kassiers und der Verwaltung der Feuerwehr Engelsbrand durch Bürgermeister Thomas Keller wurde einstimmig beschlossen.

Kreisbrandmeister Carsten Sorg begrüßte nun alle Anwesenden. Es liegt eine ereignisreiche Zeit hinter der Feuerwehr und der Gemeinde Engelsbrand. Für Carsten Sorg war es ebenfalls eine historische Versammlung. Es war seine erste Versammlung mit einer Auflösung von drei Abteilungen. Aber er erwähnte auch dass es ein wichtiger Schritt für die Feuerwehr ist, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein.  

Die Grußworte vom Verbandsvorsitzenden des Feuerwehrverband Enzkreis e.V. Markus Haberstroh schlossen sich an. Er beglückwünschte diesen wichtigen Schritt der Zusammenlegung der Abteilungen.

Im Anschluss stand die Wahl der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Zur Wiederwahl stellte sich Sarah Kloz und Marcel Schroth. Beide wurde einstimmig mit Ja per Akklamation gewählt.

Nun ging es an die Wahl der neuen Feuerwehrverwaltung. Gewählt wurden fünf neue Beisitzer in geheimer Wahl. Nach dem ersten Wahldurchgang kam es zu einer Stichwahl. Nach erneuter Auszählung durch Verbandsvorsitzendem Haberstroh und Kreisbrandmeister Sorg stand nun das Wahlergebnis fest. Die fünf neuen Beisitzer lauten: Christian Kloz, Alexander Vollmer, Rainer Lewender, Fabian Kurz und Timo Lechler.

Die neue Feuerwehrverwaltung setzt sich wie folgt zusammen:

Kommandant:          Thomas Schmollinger

Stell. Kommandant:  Heiko Bismarck

Stell. Kommandant:  Clemens Heilmann

Schriftführer:           Lucas Pitzalis

Kassier:                  Thorsten Schreiner

Jugendwart:            Andreas Kusterer

Beisitzer:                Christian Kloz

Beisitzer:                Alexander Vollmer

Beisitzer:                Rainer Lewender

Beisitzer:                Fabian Kurz

Beisitzer:                Timo Lechler

IMG 3856 Infra

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: Thorsten Schreiner, Heiko Bismarck, Christian Kloz, Clemens Heilmann, Alexander Vollmer, Andreas Kusterer, Fabian Kurz, Timo Lechler, Lucas Pitzalis, Rainer Lewender, Thomas Schmollinger.

 

 

 

image006

Am 15.05.2021 war es endlich soweit, die 3 Abteilungen der Feuerwehr Engelsbrand wurden im neuen Feuerwehrhaus zusammengelegt.

Nacheinander haben die Feuerwehrangehörigen der 3 Abteilungen ihre Fahrzeuge und Uniformen aus den alten Feuerwehrhäuser in das neue Feuerwehrhaus am Kreisverkehr umgeräumt. Es wurden auch alle Meldeempfänger auf den neuen Alarmplan umprogrammiert und die Funkrufnamen der Fahrzeuge geändert.

Ab jetzt gibt es nur noch die FEUERWEHR ENGELSBRAND.

 

 

 

 

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008

Seite 1 von 10